Mein Training für Paris-Brest-Paris 2015: So lief der Januar 2015

Der Plan war:

1000km ausschließlich im Grundlagenbereich und hauptsächlich auf dem Ergometer zu fahren.

Das mit dem Ergometer stimmt und es waren genau 907km.

Der Grundlagenbereich für Januar wurde von mir mit 120 – 160 Watt definiert.

Dabei waren 3 Leistungsstests – der letzte mit 160 Watt non-stop in 70 Minuten mit einer Drehzahl von 75 – 80 U/Min.

Zusätzlich zum Radtraining kam folgendes:

– Kettlebell und Functional Training – ca. 14 Einheiten (Dauer: ca. 20 – 40 Minuten)

– Langhanteltraining – 5 Einheiten (ca. 20 Minuten je Einheit)

– Vibrationstraining – ca. 6 / 7 Einheiten (Beine und Rumpf)

– Skilanglauf – insgesamt 4 mal / Gesamt 53km in 6 Stunden

– Etwas Laufen und vor allem Walking (ca. 45km gesamt); allerdings so gut wie kein Berglauf-Training (der Plan ist ja nach wie vor in Bühlertal beim Hundseck-Berglauf im Mai zu starten)

– Schwimmen: 5 oder 6 Einheiten (Technik- und Armzugorientiert)

– und natürlich noch ein paar Kleinigkeiten wie Seilspringen, Ruderergometer, Klimmzug, Liegestütze, etc….

Ich bin zufrieden. Mir geht´s gut damit und ich habe Lust, die Kurbel zu drehen. Ich habe mich ja auch die letzten 12 Monate ziemlich zurückgehalten beim Radfahren.

Der Grundlagenbereich für die nächsten Wochen wird neu definiert auf 130 – 170 Watt. Ziel im kürzeren Februar, der außerdem der Faschingsmonat ist (Helau!!), sind 1000km hauptsächlich im Grundlagenbereich.

Skilanglauf bleibt abzuwarten aber in den nächsten Tagen sollte es kein Problem sein, noch 1 – 2 mal auf den Latten zu stehen. Ist ein tolles Training und eine gute Abwechslung!!

———————————————————-

Advertisements

Paris-Brest-Paris 2015

Paris-Brest-Paris – ist älter als die Tour de France.

Paris-Brest-Paris – ist wie Musik in meinen Ohren.

Paris-Brest-Paris – das sind: 1230km non-stop auf quasi historischer Strecke.

Zeitlimit: Maximal 90 Stunden.

Mein Ziel: Erneute Teilnahme nach 2003, 2007 und 2011.

Sicher und gesund ankommen. Das 4. Finish.

Hier werde ich berichten über mein Trainng und die Qualifikation und was es sonst so gibt.

…………………………………………..